Finanz-Controlling

Die Aufgabe des Finanz-Controlling ist es Entscheidungen zur Sicherung der Kapitalausstattung zu unterstützen und hierbei die Erreichung der Rendite- und Liquiditätsziele des Unternehmens sicher zustellen. Dabei bildet die Liquiditätssicherung (Liquiditäts-Controlling ») eine strenge Nebenbedingung.

Hierzu interessant: Unternehmer-Wissen: Was Sie als Unternehmer über Unternehmensziele wissen sollten »

Bild der Wertziele Ergebnis (Ertragskraft) und Liquidität (Finanzkraft)
Abb.: Wertziele: Ergebnis (Ertragskraft) und Liquidität (Finanzkraft)

Eine wichtige Aufgabe dabei ist die Koordination und Konsolidierung der Teilpläne der Funktionsbreiche zu einer Erfolgsplanung. Dadurch lässt sich ein Plan-Ist-Vergleich auf Ebene der Gewinn- und Verlustrechnung anhand der monatlichen Buchhaltungsdaten erstellen.

Wir beraten Sie gerne bei dem Auf- und Ausbau Ihres Finanz-Controlling und Ihrer Finanzplanung.

Die Funktionsweise können wir unseren Kunden anhand eines selbstentwickelten Models auf Basis einer Tabellenkalkulation demonstrieren. Über eine Schnittstelle können die eigenen Daten der Finanzbuchhaltung genutzt werden.

Dies gibt uns die Möglichkeit gemeinsam mit unseren Kunden geeignete Planungsebenen für ein unternehmensspezifisches Controlling-Konzept zu definieren. In einem nächsten Schritt können diese Definitionen zur Anforderungsfestlegung an eine professionelle Controlling-Software (Controlling-Software ») genutzt werden.
Falls Sie weitere Fragen zum Bereich Finanz-Controlling haben, sprechen Sie uns gerne an.

Hierzu interessant: Unternehmer-Wissen: Finanz-Controlling schnell und einfach erklärt »